eMail schreiben

Barren

Der Barren besteht komplett aus Edelstahl, die Holme haben eine Länge von 3,00 m. Gerade mit dieser Länge ergibt sich in der Anwendung eine hohe Übungsvielfalt.

Der Barren kann als Turn- und Kraftgerät genutzt werden. Es können Turnübungen wie Stützen und Schwingen, Oberarmrolle und Oberarmstand, sowie die verschiedensten Turnabgänge geübt werden. Kräftigungsübungen für Arm- und Rumpfmuskulatur sind ebenfalls vielgestaltig daran möglich.  

Trainingsbeschreibung

Der Nutzer stellt sich zwischen die Holme und umfasst diese. Nun drückt er sich nach oben in den Armstütz und hält diesen. Ausgehend von dieser Grundübung kann er nun zwischen den Holmen schwingen. Zum Schluss erfolgt der Abschwung über einen Holm. Als weitere Übung kann der Nutzer mit beiden Armen abwechselnd von einem Ende zum anderen durchstützen.

Trainierte Muskelgruppen beim Barren

Trainingseffekt

Koordination

Erhöhung der Körperspannung, Verbesserung der Muskelansprache und Sensibilisierung, Verbesserung der Gleichgewichts- und Orientierungsfähigkeit, Schulung der Bewegungskoordination, Mobilisierung der Differenzierungs- und Kopplungsfähigkeit

Kondition/ Kraft

Aktivierung der Körperspannung, Training der Oberarmmuskulatur, Stärkung der Brust- und Rückenmuskulatur, Stabilisierung der Rumpfmuskulatur, Verbesserung der Stützkraft, Aktivierung der langen wie kurzen Muskeln

Psychologie

Verbesserung des Körperbewusstseins, Schulung des Selbstvertrauens durch verbesserte Körperhaltung, Erhöhung des Selbstwertgefühls durch körperliche Anstrengung, den Körper spüren lernen und bewusster wahrnehmen, altersbedingten Abbau der Muskulatur verhindern